Shell will jetzt viel Offshore-Wind Foto: Greenpeace

Ölkonzerne » 27.03.2017

Shell will jetzt viel Offshore-Wind

Der niederländische Ölmulti Shell hat fast zehn Jahre nach einem Rückzug aus der Investorenaktivität bei konventionellen Offshore-Windparks wieder ein regelmäßiges Engagement beim Bau neuer Windparks auf See angekündigt. Mit künftig jährlich bis zu einer Milliarde US-Dollar für Erneuerbare-Energien-Projekte will der Konzern insbesondere auch sein Engagement in Offshore-Wind-Projekte künftig verstetigen – während auch andere Öl-Konzerne derzeit neu aktiv werden. Mehr »

Euratom endlich überwinden Foto: Gabi Schoenemann/pixelio.de

Euratom endlich überwinden

Am 25. März vor 60 Jahren unterzeichneten sechs europäische Staaten die Römischen Verträge. Diese bilden die Grundlage für die heutige Europäische Union (EU). Zwei Grünenpolitiker fordern nun allerdings, einen der Verträge gründlich zu überarbeiten: Der Euratom-Pakt sei für den derzeit wieder forcierten Ausbau von Atomkraftwerken in der EU verantwortlich. Mehr »


Solarschnee für den Pilztaler Gletscher ehoch2

Solarschnee für den Pilztaler Gletscher

Gleich zwei Photovoltaikanlagen für den Eigenverbrauch versorgen ein Skigebiet in Tirol mit Solarstrom. Ein riesiger Solarpark auf den Felsen liefert den Strom für die Liftanlagen. Ein zweiter Generator betriebt eine riesige Schneemaschine. Mehr »

Aktuelle Investment-Trends bei erneuerbaren Energien Foto: Nicole Weinhold

Aktuelle Investment-Trends bei erneuerbaren Energien

Wie haben sich die Regenerativmärkte 2016 aus Investorenperspektive entwickelt? Diese Frage beantwortete Angus McCrone, Chefredakteur von Bloomberg New Energy Finance, während des Energy Transition Dialogues in Berlin letzte Woche. Mehr »

Technologien für die Energiezukunft Hannover Messe

ANZEIGE » 27.03.2017

Technologien für die Energiezukunft

HANNOVER MESSE Energy - Das Energiesystem der Zukunft ist digital, integral, effizient und weitestgehend erneuerbar. Welche Technologien künftig zum Einsatz kommen werden und wie das Energiesystem gestaltet werden kann, zeigen die Energy-Aussteller vom 24. bis zum 28. April in Hannover. Mehr »

Hoher Windenergie-Zubau in Brandenburg erwartet Foto: Silke Reents/BWE

Hoher Windenergie-Zubau in Brandenburg erwartet

Der Bundesverband Windenergie (BWE) Berlin/Brandenburg gab auf seiner Jahrespressekonferenz bekannt, dass er für 2017 erneut mit einem hohen Zubau der Windenergie in Brandenburg rechnet. Bereits 2016 lag der Zubau dort deutlich über dem des Vorjahres. Nun befürchtet der Verband, dass sich das mit der Einführung von Ausschreibungen künftig ändern könnte. Mehr »

Swissolar wirbt für Zustimmung zur Energiestrategie 2050 Swissolar

Swissolar wirbt für Zustimmung zur Energiestrategie 2050

Ein zentrales Thema der diesjährigen Nationalen Photovoltaik-Tagung von Swissolar in Lausanne ist die Energiestrategie 2050. Die Branche ist sich einig, dass deren Inkrafttreten dem Zubau einen kräftigen Schub verleihen wird. Deshalb wirbt sie für die Zustimmung zum Maßnahmenpaket bei der Volksabstimmung am 21. Mai dieses Jahres. Mehr »

143.000 Jobs in der Windindustrie GWS

Neue Analyse » 23.03.2017

143.000 Jobs in der Windindustrie

Im Jahr 2015 zählte die Onshore- und Offshore-Windindustrie in Deutschland insgesamt 143.000 direkte und indirekte Arbeitsplätze. Der erwirtschaftete Umsatz lag indes bei 13 Milliarden Euro. Auf dieses Ergebnis kam die Analyse „Beschäftigung in Deutschland durch Windindustrie“, die die Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) durchführte. Die Analyse ergänzt die Ende 2016 durch das Bundeswirtschaftsministerium veröffentlichten Gesamtzahlen und wurde nun von den drei Branchenorganisationen Bundesverband WindEnergie (BWE), VDMA Power Systems und Offshore-Wind-Industrie-Allianz (OWIA) vorgelegt. Mehr »

Enttäuschte Aktionäre: Auswechslung des Nordex-CEO Nordex-Gruppe

Nordex-Gruppe » 23.03.2017

Enttäuschte Aktionäre: Auswechslung des Nordex-CEO

Windturbinenhersteller Nordex wechselt die Führung aus. CEO hatte die Prognose 2016 nach hohen Zuwächsen in einzelnen Märkten erfüllt – aber bei Aktionären neue Erwartungen geweckt und im turbulenten Marktumfeld enttäuscht. Mehr »

Bundesregierung will Mieterstromprojekte fördern Engynious GmbH

Bundesregierung will Mieterstromprojekte fördern

Das Bundeswirtschaftsministerium hat ein Gesetz entworfen, in dem sie die Förderung von Mietersolaranlagen regeln will. Damit regiert sie an den Bundesländern vorbei, die im EEG eine anteilige Befreiung des Mieterstroms von der EEG-Umlage vorgesehen hatten. Mehr »

Droht Fadenriss in der Übergangszeit? Foto: Vestas

Droht Fadenriss in der Übergangszeit?

Dem Ausbau der Offshore-Windenergie droht während der Übergangsfrist zum Zentralen Modell ein Fadenriss. Davor warnten gestern Holger Gassner von Innogy SE und Klaus Meier von wpd auf der 10. Euroforum Konferenz Offshore-Windparks. Hoher Wettbewerbsdruck in den ersten beiden Ausschreibungen werde für niedrige Preise sorgen. Projektierer, die ihrerseits auf sinkende Preise bei Zulieferern und Turbinenherstellern setzten, würden so spät wie möglich bauen. Mehr »

Vollständig modular: Neuer Speicher für Heim und Gewerbe Nicole Weinhold

Solarwatt » 22.03.2017

Vollständig modular: Neuer Speicher für Heim und Gewerbe

Solarwatt, der Dresdener Anbieter von Solarsystemen, hat gerade in Berlin einen neuen vollständig modularen Batteriespeicher vorgestellt. Mehr »

Hendricks: "Deutschland kein Vorbild bei E-Mobilität" Berlin Energy Transition Dialogue

Hendricks: "Deutschland kein Vorbild bei E-Mobilität"

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks fand beim Berlin Energy Transition Dialogue im Auswärtigen Amt deutliche Wort zur verschlafenen Mobilität. Mehr »

Ideen für die Energiewende aus 66 Ländern Foto: Nicole Weinhold

Ideen für die Energiewende aus 66 Ländern

Das Start Up Energy-Tech Festival in Berlin ehrt 18 Start-ups aus elf Ländern. Mit ihren Ideen zeigen sie, dass die Energiewende nicht immer problematisiert werden muss. Stattdessen werden hier Innovationen gezeigt, die die Transformation der Energiesysteme ermöglichen. Mehr »

Solarpark liefert Strom fürs Betonwerk nebenan Anumar

Solarpark liefert Strom fürs Betonwerk nebenan

Der Projektierer von Solaranlagen Anumar hat einen Teil eines Solarparks abgetrennt. Über eine Direktleitung liefert dieser Teil der Anlage direkt Strom für ein Kies- und Betonwerk. In Zukunft soll so etwas auch ohne Marktprämie wirtschaftlich sein. Mehr »