Thermische Analyse im Bereich der „Grünen Energie“ Netzsch Gerätebau

ANZEIGE » 29.11.2016

Thermische Analyse im Bereich der „Grünen Energie“

Untersuchung des thermischen Verhaltens von Biomasse
Seit einigen Jahren wird weltweit verstärkt nach alternativen Energiequellen gesucht/ geforscht. Eine vielversprechende Resource ist Biomasse, eine regenerative Energiequelle, die hauptsächlich Holz, Abfall aus der Landwirtschaft (wie z.B. Stroh oder Nussschalen), schnell wachsende Pflanzen bzw. Pflanzenteile oder auch Algen umfasst. Mehr »

Siemens eröffnet Rotorblattdrehscheibe Hull Siemens

Siemens eröffnet Rotorblattdrehscheibe Hull

Das Siemens-Rotorblattwerk in der nordostenglischen Hafenstadt Hull startet heute offiziell in den Vollbetrieb. Rund 700 Mitarbeiter hat der deutsch-dänische Windturbinenhersteller in den vergangenen Monaten bereits eingestellt – weil Siemens auch die Vormontage der Gesamtanlagen an den Docks von Hull betreib, wird Siemens die Belegschaft noch auf 1.000 erhöhen. Mehr »

Vorreiter in der Passivhaus-Technik zertifiziert Passivhaus Institut

Vorreiter in der Passivhaus-Technik zertifiziert

Das offiziell erste Passivhaus der Welt, das 1991 erbaut wurde, ist durch zusätzliche Regenerativerzeugung zum Passivhaus Plus aufgestiegen. Mehr »

Brüssel legt Vorschläge für Energiewende auf den Tisch World Trade Organization/wikimedia

Brüssel legt Vorschläge für Energiewende auf den Tisch

Die Europäische Kommission hat ein Maßnahmenpaket zur Umsetzung der Klimaschutzziele von Paris geschnürt. Das zentrale Ziel ist die Energieeffizienz. Der Ausbau der erneuerbaren Energien steht nicht im Mittelpunkt. Immerhin soll das Strommarktdesign an die Realität der Energiewende angepasst werden. Mehr »

Neuer Monitoringbericht der Bundesnetzagentur und des Bundeskartellamtes Foto: Siemens

Neuer Monitoringbericht der Bundesnetzagentur und des Bundeskartellamtes

Die Bundesnetzagentur und das Bundeskartellamt haben heute ihren gemeinsamen Monitoringbericht über die Entwicklungen auf den deutschen Elektrizitäts- und Gasmärkten im Jahr 2015 veröffentlicht. Demnach steigt der Anteil der Erneuerbaren weiter an, während die Anbietervielfalt auf den Endkundenmärkten ebenfalls steigt. Mehr »

Was ist wichtig bei den Ausschreibungen für Wind an Land Foto: Windwärts Energie GmbH, Fotograf: Mark Mühlhaus/attenzione

Was ist wichtig bei den Ausschreibungen für Wind an Land

Die Ausschreibungen kommen, aber viele Fragen sind noch offen. Was muss ich für mein Projekt beachten, welche Fristen gibt es, welche Konsequenzen hat das einstufige Referenzertragsmodell? Diese und weitere Fragen will der Bundesverband Windenergie (BWE) in seiner jetzt veröffentlichen „Juristischen Handreichung zum Thema Ausschreibungen Windenergie an Land“ beantworten helfen. Außerdem sollen in zehn Städten Informationsveranstaltungen stattfinden, die auch Nichtmitgliedern offen stehen. Mehr »

Ergebnisse grenzüberschreitender Auktionen veröffentlicht Wagner & Co. Solartechnik

Ergebnisse grenzüberschreitender Auktionen veröffentlicht

Die Bundesnetzagentur hat die Ergebnisse der grenzüberschreitenden Ausschreibungen mit Dänemark bekanntgegeben. Diese zeigen alle Schwächen, die Ausschreibungen haben, inklusive verzerrter Wettbewerbsbedingungen, wenn der Rahmen nicht für alle gleich ist. Zudem steht die einseitige Konzentration auf den Preis in der Kritik. Mehr »

Ausbaubeschränkung pauschal im ganzen Norden Foto: Enova

Ausbaubeschränkung pauschal im ganzen Norden

Laut EEG 2017 soll der Windausbau dort gesteuert erfolgen, wo Übertragungsnetze durch den bereits erfolgten Ausbau stark belastet sind. Ein Entwurf sieht jetzt aber einen gebremsten Zubau pauschal in ganz Norddeutschland vor. Auch dort, wo keine Netzengpässe bestehen. Mehr »

Windkraft im großen Rahmen Juwi

Windkraft im großen Rahmen

Mit einem Rahmenvertrag über 110-Riesenwindturbinen haben GE und Juwi jetzt wohl deutlich die Richtung für das Zeitalter der Ausschreibungen vorgegeben. Solche Verträge über 200 Megawatt (MW) waren in ihrer Dimension bisher eher für großräumige Windausbaugebiete wie Finnland oder USA bekannt, doch der Deal ist nur der jüngste einer Reihe ähnlich großer Vereinbarungen für 2017. Mehr »

E-Mobilität: China prescht voran - Deutschland hinkt hinterher Foto: ClipDealer GmbH

E-Mobilität: China prescht voran - Deutschland hinkt hinterher

In Deutschland kommt die E-Mobilität nicht richtig in Schwung. Andere Länder gehen schneller voran und deutsche Autobauer zittern. Jetzt hat China für 2018 eine E-Mobilitätsquote angekündigt. Mehr »

Mehrfamilienhäuser mit der Sonne heizen Tom Pischell

Mehrfamilienhäuser mit der Sonne heizen

In Sachsen ging das eine große solarthermische Anlage auf einem Mehrfamilienhaus in Betrieb. Damit decken die Bewohner mindestens die Hälfte ihres Wärmebedarfs. Ein neues Konzept von Timo Leukefeld geht hier noch weiter. Er will die Versorger mit einbeziehen. Mehr »

Geothermie-Allianz in Bayern Technische Universität München

Geothermie-Allianz in Bayern

In Bayern birgt die Erdwärme ein großes Potenzial. Drei Universitäten haben nun eine Initiative der Bayerischen Staatsregierung aufgegriffen und gemeinsam die "Geothermie-Allianz Bayern" (GAB) gegründet. Mehr »

Rekordzubau der Windenergie in NRW mLu.fotos / Flickr

Windenergietage » 25.11.2016

Rekordzubau der Windenergie in NRW

Nordrhein-Westfalen mausert sich immer mehr zu einem der führenden Windparkausbauländer. Bis Ende 2016 wird ein Jahreszubau von mindestens 500 Megawatt erwartet – deutlich höher als in den vergangenen Jahren. Selbst Boomjahr 2002 wird übertroffen. Mehr »

Trump, Rajoy, Rotes Rathaus Photo: Gage Skidmore

Trump, Rajoy, Rotes Rathaus

Der Neoliberalismus ist tot, es lebe der Populismus! So lässt sich zugespitzt aus Protestwählersicht die vermeintliche Zeitenwende durch den neuen US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump umschreiben. Tatsächlich müssten Energiewende-Politiker eine Chance der neuen Situation nutzen, um den auch gegen sie gerichteten Trend zu lähmen – ganz aktuell übrigens in Berlin. Mehr »

Batteriespeicher werden für Verteilnetzbetreiber attraktiver Southern California Edison

Batteriespeicher werden für Verteilnetzbetreiber attraktiver

Mit Blick auf die Kosten für Systemdienstleistungen und den Netzausbau werden die Batteriespeicher im Vergleich zu konventionellen Kraftwerken immer mehr zur willkommenen Alternative. Verteilnetzbetreiber werden auf diese Technologien immer mehr zurückgreifen und können so viel Geld sparen. Mehr »